Skip to main content

Im Dezember 2022 war es so weit: bits&birds konnte die Investoren überzeugen und eine längst geplante Finanzierungsrunde über 500.000 Euro erfolgreich abschließen. Zu den Kreditoren gehören Thorsten Dirks (ehemaliger CEO von Eurowings und Vorstand Lufthansa), Jürgen Rösger (ehem. Vorstand bei E-Plus) und eine Investorengruppe rund um den Bremer Unternehmer Thomas Henning.

Während andere Start-ups vor ihrer Gründung von Fremdkapital profitieren, startete der innovative Recruiting-Dienstleister ohne externe Finanzierung. Grund dafür waren die allgemein unklaren Aussichten zu Beginn der Pandemie, die eine im Frühsommer 2020 angesetzte Seed-Runde kurz zuvor platzen ließ.

Obwohl sie sich bisher aufs Bootstrapping beschränkten, befinden sich die Hamburger Personalberater heute mit knapp 60 Mitarbeitenden an drei Standorten dennoch in einer erheblichen Wachstums- und Expansionsphase.

Das frische Kapital will das junge Unternehmen nun für die personelle Expansion, den technischen Ausbau und den Launch eines neuen Produktes einsetzen. „Wir freuen uns, dass wir unserer Mission, Recruiting in Zeiten des zunehmenden Fachkräftemangels moderner und effizienter zu gestalten, jetzt ein ganzes Stück näher kommen. Dank des Fundings bekommt diese Mission einen erheblichen Schub”, so Can Ulusoy, Head of Growth.

Dass die Finanzierungsrunde sogar überzeichnet wurde, wertet bits&birds als Signal der Anerkennung der bisherigen Entwicklung und damit entsprechendes Vertrauen in die Zukunft des Unternehmens.

Gut zu wissen: Weil wir die kostbare Zeit unserer Leser:innen respektieren, beschränken wir uns an dieser Stelle auf kompakte Einblicke. Detaillierte Informationen stellen wir auf Anfrage gern zur Verfügung.